:

. 2001






3) Strukturieren Sie als Mind-Map das Thema "Deutschunterricht".

.

--------------------------------------------------

. .

27

26. ?

82. ?

?

156

Schon als Kind haben mich Grostdte fasziniert. Wenn ich mit

meinen Eltern nachts durch eine Stadt gefahren bin, habe ich vllig

gebannt aus dem Fenster gesehen. Die vielen Lichter und Menschen, die

Autos alles war so riesig und beeindruckend. Seitdem trume ich davon,

in einer Grostadt zu wohnen.

Vor drei Jahren war ich zum ersten Mal ohne meine Eltern im Urlaub.

Ich hab mich mit meiner Freundin in den Zug gesetzt und bin nach Berlin

gefahren. Das war das erste Mal, dass ich mich im Urlaub so richtig wohl

gefhlt habe noch viel wohler, als wenn ich irgendwo am Meer gesessen

htte: Das Leben auf der Strae, die vielen vllig unterschiedlichen

Menschen und die alte Berliner U-Bahn mit den Straenmusikern. Seitdem

habe ich richtig Sehnsucht nach einer Grostadt.

1) Ob folgende Behauptungen wirklich im Text stehen.Markieren Sie mit

"Ja" und "nein".Wenn "Ja", unterstreichen Sie die Zeile im Text.

) Seit ihrer Kindheit trumt Marion von der Grostadt.

___________

) Vor drei Jahren ist Marion ins Ausland gefahren. ___________

) In Berlin begann ihre richtige Sehnsucht nach der Grostadt.

__________

2) Machen Sie eine Aufzhlung: Was gefllt Marion (die Verfasserin) an

der Grostadt. Notieren Sie in Form einer Liste.

3) In welchem Stil ist der Text geschrieben (Amtssprache, gehobene

Sprache, Hochprache, veraltete Sprache, Umgangssprache)? Beweisen Sie

mit den Beispielen aus dem Text.

157

... A tlantic College ist eine Schule in Sdwales - eine Schule in

England, aber keine englische Schule. Ihr Vater ist der deutsche

Reformpdagoge Kurt Hahn, der 1920 auch Salem gegrndet hat. Seine

Devise war die charakterbildende Erlebnispdagogik. Die Beschrnkung

der staatlichen Schule auf die reine Wissensvermittlung war ihm ein

Greuel. Ihm ging es um die Bildung nicht nur des Geistes, sondern auch

des Charakters und des Krpers. Das alte Gebot der kalten Dusche am

frhen Morgen ist lngst abgeschafft; nach wie vor aber gilt die

Forderung nach moralischer Erziehung, ttigem Brgersinn,

Selbstbeherrschung und einem Sensorium fr Kunst und Literatur.

Ein zweites Grundprinzip ist Toleranz und Weltoffenheit; Lehrer

und Schler stammen aus aller Lnder. Und rund um die Welt gibt es nach

dem Beispiel des 1962 gegrndeten Atlantic College ein ganzes Netz

hnlicher Schulen, zusammengefasst unter dem Namen United World

Colleges. Ob in Italien, Swasiland, Kanada, Venezuela, Singapur oder in

den USA, alle United World Colleges (UWC) schlieen mit dem

International Baccalaureate (I.B.) ab, das in sechzig Lndern als

Hochschulreife anerkannt wird.

Ein drittes Prinzip: Die Schule soll fr jedermann zugnglich sein;

sie kostet dem Schler, ist er einmal angenommen, keinen Pfennig. Jeder

ist Stipendiat.

1) Versuchen Sie, die Textsorte zu benennen: Handelt es sich um einen

Bericht, einen Essay, eine Nachricht oder eine Reportage?

2) Formulieren Sie die Themen, die im Text behandelt werden. Schreiben

Sie eine passende berschrift fr jeden Textabschnitt.

3) Schreiben Sie eine kurze Annotation zu diesem Text.

.

--------------------------------------------------

. .

28

27. ? .

83. ?

158

Wenn alle im Zulassungsbescheid genannten Bedingungen erfllt und

die erforderlichen Unterlagen vollstndig abgegeben sind, wird man

immatrikuliert. Damit erhlt man alle Rechte und Pflichten eines

Studenten.

Mit der Immatrikulation erhlt man das Recht, Lehrveranstaltungen

des gewhlten Studienfaches zu besuchen. Auerdem kann man die

Universittseinrichtungen in Anspruch nehmen, die allen Studenten

offenstehen, wie z.B. die Universittsbibliothek, soziale Einrichtungen

und anderes. Man kann an akademischen Prfungen teilnehmen, wenn die

Voraussetzungen der Prfungsordnungen erfllt sind. Zu den Rechten

gehrt auch das aktive und passive Wahlrecht in der studentischen

Selbstverwaltung.

Welche Themen werden in diesem Text behandelt?

1) Welche Rechte und Pflichten erhlt man mit der Immatrikulation?

[pic]

2) Machen Sie eine kurze referative bersetzung dieses Textes.

159

Spartanisch leben sie zu viert (aus vier verschiedenen Lndern) in

einem eher kleinen Zimmer. Herausragender Teil ihres Schlerlebens sind

die community services, der Dienst am Nchsten. Er ist aufgeteilt in

Umweltschutz, Lebensrettung und Sozialarbeit. Stolz verweist das College

darauf, dass der Seenotrettungsdienst in den ersten zwazig Jahren 180

Menschen das Leben gerettet hat. (...) Im Umweltdienst arbeiten die

Studenten entweder auf der College Farm oder sie studieren zum Beispiel

die kologische Belastung der Meere. (...) Eine Schlsselrolle kommt der

Arbeit mit sozial Schwachen und Behinderten zu. Die Studenten besuchen

Alte und Kranke, helfen ihnen in Haus und Garten. Oder sie bringen

jungen Behinderten Klettern, Kanufahren, Tennis, Schwimmen und Tpfern

bei. (...)

1) Suchen Sie aus den folgenden Stzen die Hauptthesen des Textes

heraus.

) Die Auswahl der Bewerber liegt bei den nationalen Komitees.

) Herausragender Teil des Schlerlebens sind die community

servies.

) Im Umweltdienst arbeiten die Studenten entweder auf der College

Farm oder sie studieren die kologische Belastung der Meere.

d) Sein Konzept wurde von den meisten Schulpolitikern fr

unrealistisch gehalten.

2) Versuchen Sie eine passende berschrift fr diesen Text zu for

mulieren.

3) Schreiben Sie eine kurze Annotation zu diesem Text.

.

--------------------------------------------------

. .

29

28. ? ?

84. ?

160

Mglichst bald nach Ankunft am Hochschulort sollte das Akademische

Auslandsamt bzw. Das Sekretariat aufgesucht werden, weil dort Hinweise

und Informationen zu erhalten sind, die fr den Studienbeginn wichtig

sind. (Beachtet werden sollten auch Anschlagtafeln /das schwarze Brett/,

auf denen wichtige Informationen wie z.B. Einfhrungskurs,

Veranstaltungen aller Art, aber auch Termine fr Studienberatung,

ffnungszeiten der Universittsmter angegeben sind).

Die Studenten erhalten dort die Einschreibungsformulare (Antrag

auf Einschreibung, Karteikarte oder hnliches), die sie ausfllen

mssen. Auer diesen Formularen sind zur Immatrikulation die Unterlagen

ntig, die auf dem Zulassungsbescheid angegeben sind, z.B. Original-

Zeugnisse, Pafotos, Gesundheitsbescheinigung, Nachweis der

Krankenversicherung und anderes.

Wichtig ist auerdem, da die Immatrikulationsfrist, die auf dem

Zulassungsbescheid angegeben ist, eingehalten wird. Wenn man sich

innerhalb dieser Frist nicht immatrikuliert hat, verfllt die Zulassung.

Sollte es aus zwingenden Grnden nicht mglich sein, die

Immatrikulationsfrist einzuhalten, erkundigt man sich nach einer

eventuellen Nachfrist und gibt den Grund an, weshalb man sich versptet

einschreiben will.

1) Stellen Sie sich mglichst viele Fragen ber diesen Text.

2) Falls Sie an einer deutschen Hochschule studieren mchten, wie wrden

Sie diesen Text lesen:

) kursorisch

) selektiv

) total.

Begrnden Sie kurz Ihre Antwort.

3) Machen sie eine kurze referative bersetzung dieses Textes.

161

Die meisten Menschen beginnen, ihre Gedanken linear zu entwickeln:

oben links auf einem Blatt Papier und dann weiter. Mancher beginnt auch,

sogleich in vollstndigen Stzen zu formulieren. Diese Vorgehensweise

hat einige elementare Nachteile. Denn whrend wir den Papierbogen

fllen, fallen uns Schlsselwrter zu unserem Thema meistens nicht in

jener Reihenfolge ein, in der wir sie notieren mchten, sondern in

unregelmiger, wilder, chaotischer Weise. Beim Mind-Mapping

hingegen gehen Sie in ganz anderer Weise vor. Sie beginnen mit dem

Thema, das in der Mitte des Papierbogens in einem Kreis notiert wird

(z.B. Fremdsprachenunterricht). Von diesem Zentrum aus ziehen Sie eine

lange Linie in eine beliebige Richtung, den ersten Hauptast, der Ihren

ersten Hauptgedanken (z.B. Lehrer) tragen wird; notieren Sie diesen

Hauptgedanken in Form eines Substantivs an dieser Linie. Einige

Hauptgedanken zum Thema Fremdsprachenunterricht knnten sein:

Institution, Lehrer, Klasse, Medien; Unterrichtsziele usw.

1) Formulieren Sie die Hauptidee des Textes.

2) Wozu und wann braucht man eine Mind-Map?

3) Fertigen Sie eine Mind-Map zum Thema ""Die Stadt.

.

--------------------------------------------------

. .

30

29. -, -

?

85. ,

?

162

Die globalen Folgen kologischer Zerstrungen sind offensichtlich:

Da ist zunchst die Erwrmung der Erde, der sogenannte Treibhauseffekt,

der als die vielleicht grte globale Gefahr das Klima weltweit

verndern wird, mit noch unabsehbaren Folgen fr die Vegetation und

Landwirtschaft, fr Klimabildung und Meeresspiegel. Auch die Zerstrung

der Regenwlder gehrt zu den vieldiskutierten globalen kologischen

Vernderungen, die das weltweite Klima, aber auch den Artenreichtum und

die Genreserven der Erde nachhaltig beeinflusst. Ebenso ist heute die

wachsende Ausdnnung und Zerstrung der Ozonschicht Gegenstand

weltweiter Errterungen; das zu erwartende berma schdlicher UV-

Strahlung trifft heute schon Menschen sdlicher Lnder (Australien,

Neuseeland, Chile) und wird immer weitere Kreise ziehen.

1) Welche Themen werden im Text behandelt?

2) Ergnzen Sie die folgenden Stze sinngem mit Information aus dem

Text.

) ____________ wird ____________ verndert.

) ____________ hat noch unabsehbare Folgen fr ____________

) ____________ beenflusst ____________.

d) ____________ wird immer weitere Kreise ziehen.

3) Nennen Sie die Folgen kologischer Zerstrungen. Notieren Sie es in

Form einer Liste.

163

Die besondere Situation Berlins nach 1945 hat bis heute zu einem

Hauptstadtproblem in der Bundesrepublik gefhrt: die Staatsgrndung

aus den drei westlichen Besatzungszonen brachte zustzlich die Auflage

zur fderalistischen Organisation. So blieben nicht nur viele fr

Gesellschaft und Staatsorganisation wichtige Aufgaben in der Hoheit der

Bundeslnder, auch Bundesfunktionen wurden nicht allein auf den Standort

Bonn beschrnkt. Hchste Staatsfunktionen (z.B. das

Bundesverfassungsgericht oder die Bundesanstalt fr Arbeit) wurden

dezentralisiert: 1975 arbeiteten von den insgesamt 58 500

Bundesbeschftigten nur 20 700 in Bonn selbst, 8600 weiterhin in 10

Bundesbehrden in West-Berlin. Die Voraussetzungen zu solcher

Dezentralisierung liegen in einem ererbten starken Regionalismus, der

schon in der Vergangenheit starke Regionalzentren hatte entstehen

lassen.

1) Versuchen Sie, die Textsorte zu benennen: Handelt es sich um einen

Bericht, einen Essay, eine Nachricht oder eine Reportage?

2) Entnehmen Sie dem Text, was unter dem Begriff "Hauptstadtproblem" zu

verstehen ist.

3) Machen Sie eine Teilbersetzung des Textes (bersetzung wichtiger

Momente des Textes) ins Russische.

.

--------------------------------------------------

. .

31

30. .

86. ? ?

164

Das mit der Mode ist berhaupt so eine Sache. In der Stadt sitzt

man einfach an der Quelle. Man kriegt gleich mit, was in ist auch bei

der Musik oder bei Filmen. Hier drauen kommt alles Wochen, Monate, oft

Jahre spter. Wenn man abends weggehen will, ist man total

aufgeschmissen. Wo will man schon hingehen? Hier gibt es nun mal nur

eine einzige passable Kneipe.

Egal, was ich auch unternehme vom Leben in der Grostadt erhoffe

ich mir Abwechslung. Das fngt schon im Alltagsleben an auf dem

Gemsemarkt zum Beispiel. Als ich mit 13 das erste Mal in Rom war, hatte

ich stndig Tagtrume: Ich trumte von einem Zimmer in irgendeinem der

alten, heruntergekommenen Huser und davon, nebenan auf dem kleinen

Markt einkaufen zu gehen und einfach mein Leben zu leben.

1) Welche Themen werden im Text behandelt?

2) Wo steht das im Text? Schreiben Sie die Stze aus.

) In der Grostadt hlt man immer Schritt mit neuer Mode.

) Die Leute im Dorf bekommen die Information ber neue Richtungen

in der Mode viel spter, als die Leute in der Stadt.

) Marion (die Verfasserin) mchte in einem alten Haus wohnen, das

neben einem Markt liegen wrde.

3) Machen Sie eine kurze referative bersetzung dieses Textes.

165

In der deutschen Geschichte bestimmten der Wechsel und die

Konkurrenz teilstaatlicher Macht das Geschehen und brachten eine

Vielzahl von Stdten in die Auseinandersetzung um den Vorrang. Die

meisten von ihnen haben dadurch an Bedeutung gewonnen, ohne sich jedoch

endgltig durchsetzen zu knnen. Erst seit der Grndung des Deutschen

Reiches unter Bismarck, 1871, wurde Berlin durch die vernderten

Territorialverhltnisse so privilegiert, da es sich rasch zur Metropole

und zu einem berragenden Zentrum entwickeln konnte. Seine

Hauptstadtbedeutung war allerdings von kurzer Dauer. Nach dem Zweiten

Weltkrieg konnte es seine Aufgabe fr die Bundesrepublik wegen der

Teilung Deutschlands, wegen des Viermchtestatus sowie wegen seiner

isolierten Lage fr das Land nicht mehr erfllen.

1) Wie heit das im Text?

) Gre der Lnder und deren Herrschaftsverhltnisse

) rechtliche Stellung von Berlin, das 1945 von Alliierten Truppen

besetzt und, in vier Sektoren geteilt, gemeinsam verwaltet wurde.

2) Finden Sie die falsche Aussage und korrigieren Sie sie.

) Erst nach 1871 wurde Berlin zu einem berragenden Zentrum.

) Auch nach dem Zweiten Weltkrieg erfllte Berlin erfolgreich

seine Funktionen als Hauptstadt der Bundesrepublik.

) Nach dem Zweiten Weltkrieg erhielt Berlin das Viermchtestatus.

3) Schreiben Sie eine empfehlende Annotation zu diesem Text.

.

--------------------------------------------------

. .

32

31. ?

?

87.

?

166

Die Menschheit als Ganzes ist auch betroffen von der Verschmutzung

der Meere. Disem gemeinsamen Erbe der Menschheit droht stellenweise

durch industrielle und giftige Schadstoffe bereits der biologische Tod.

Die berfischung durch moderne Fangflotten zerstrt auerdem die

Regenerationsfhigkeit der Meere und ihrer Lebewesen, eine schwere

Hypothek fr knftige Generationen. Durch die Erosion des Bodens gehen

der Landwirtschaft jedes Jahr Millionen von Hektar fruchtbaren Landes

verloren. Unangepasste Bewirtschaftung oder Abholzung fhren zu

Versteppung, Versalzung und Verwstung (Desertifikation); schon 11% der

Landoberflche der Erde sind von einer derartigen Degradierung des

: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19



2012
.